Dank und Wünsche zum Jahreswechsel

Die Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Tage und ein glückliches neues Jahr 2023!

Tauet, Himmel, den Gerechten! Wolken, regnet ihn herab! ... rief das Volk in bangen Nächten, dem Gott die Verheißung gab …

Bange Nächte gibt es seit Menschengedenken viel zu viele:

  • bei Menschen, die sexualisierte Gewalt erleiden mussten, 
  • bei Menschen, die im Krieg leben oder fliehen müssen,
  • bei Hungernden und Kranken und vielen anderen.

Gerechtigkeit – was ist das? Bei unserer Tagung im Oktober haben wir gelernt, dass es darum geht, gerechtere Verhältnisse für Betroffene zu schaffen. Das bedeutet u.a.: über sexualisierte Gewalt zu sprechen, das Unrecht durch Täter:innen und Mitwisser:innen anzuerkennen, und  die Folgen des Missbrauchs abzumildern. Dabei sind wir mit Widerständen und Widersprüchen in Kirche und Gesellschaft konfrontiert. Doch an Weihnachten dürfen wir hoffen und glauben, dass „Gott mit uns“ (Immanuel) ist und dass er seine Verheißung einlöst, Recht zu schaffen und Heil zu bringen.

Lesen Sie hier den vollständigen Weihnachtsgruß 2022 der Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugednschutz.

Die Stabsstelle ist vom 22.12.2022 bis 08.01.2023 geschlossen.