Videoclips

Verschiedene Videoclips für die Präventionsarbeit finden Sie auf dieser Unterseite.

 

 

Wimmelbild "Pfarre"

Zum Einstieg ins Gespräch und in die Thematik eignet sich dieses ►Wimmelbild von Zartbitter, das gemeinsam mit dem Erzbistum Hamburg erstellt wurde.

Wimmelbild "Klinikseelsorge"

Speziell für den Bereich Pflege und Klinikseelsorge eignet sich zum Einstieg ins Gespräch und in die Thematik das ►Wimmelbild “Klinikseelsorge”, das federführend von unseren Kolleg:innen im Bistum Augsburg erarbeitet wurde.

Ökumenischer Medienladen

Beim ►Ökumenischen Medienladen der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evangelischen Landeskirche Württemberg sind Filme und andere Medien über sexuellen Missbrauch und Prävention erhältlich.

Präventionsspiel "Ich sehe was, was du nicht siehst"

Das Spiel wurde im Auftrag der Präventionsbeauftragten der Bistümer Mainz, Speyer, Trier und dem Caritasverband der Diözese Speyer e. V. entwickelt. Es hält knifflige Aufgaben und Fallbeschreibungen, aufregende Diskussionen, pantomimische Herausforderungen, Aufmerksamkeitsübungen und spitzfindige Beobachtungsaufgaben bereit. Ziel ist es, achtsames Verhalten zu trainieren, unangenehmes Verhalten rechzeitig zu erkennen und gemeinsam Strategien zu entwickeln, die unangenehmes Verhalten wirkungsvoll stoppen.

Das Spiel eignet sich für Gruppen von vier bis zwölf Personen (ab dem 14. Lebensjahr) und kann im privaten wie auch im beruflichen Kontext gespielt werden. Es ist über die Stabsstelle Prävention des Bistums Trier zum Selbstkostenpreis von 31€ zu beziehen

Elternbriefe du+wir: Sonderausgabe "Sexueller Missbrauch"

Die Elternbriefe „du + wir“ begleiten Mütter und Väter bei der Erziehung ihrer Kinder bis zum 9. Lebensjahr mit Informationen zur kindlichen Entwicklung, Anregungen zur Gestaltung des Familienlebens und vielen praktischen Tipps. Weiterhin werden thematische Elternbriefe veröffentlicht.

Der ►8-seitige Elternbrief „Was tun gegen Missbrauch“ informiert Eltern und Fachleute ausführlich über das Thema Missbrauch. Er gibt darüber hinaus u.a. Informationen, woran Eltern erkennen können, ob ihr Kind von einem Täter bedroht oder bedrängt wird, wie sie reagieren können und wo sie ggf. Hilfe finden.

Der ►4-seitige Elternbrief „Wie schütze ich mein Kind?“ informiert kompakt und leicht verständlich über das Thema Missbrauch. Er richtet den Blick darauf, was Eltern konkret tun können und wie sie ggf. Unterstützung und Hilfe bekommen.

Geschichten von Betroffenen

Die Aufarbeitungskommission der Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs stellt ►Audio Dateien zur Verfügung, in denen Originalberichte von Betroffenen von professionellen Sprecher:innen wiedergegeben werden.

Infos in leichter Sprache vom UBSKM

Bei dem folgenden ►Infoflyer des UBSKM wird in leichter Sprache erklärt, was sexueller Missbrauch ist, wie Täter vorgehen und wo es Hilfe gibt.
Der Flyer kann auch über die Stabsstelle Prävention bezogen werden.