PräventionskoordinatorInnen in den Dekanaten

Zwischen der diözesanen Ebene mit der Stabsstelle im Bischöflichen Ordinariat und den einzelnen Kirchengemeinden bzw. Seelsorgeeinheiten gibt es 25 Dekanate als mittlere Ebene zur Unterstützung. Alle Dekanate der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben PräventionskoordinatorInnen benannt, die in beide Richtungen aktiv sind.

Deren Aufgaben sind:

  • Koordination der Beschäftigung mit (Prävention von) sexuellem Missbrauch innerhalb des Dekanats
  • Vernetzung der Akteure, Information und Evaluation innerhalb des Dekanats
  • Unterstützung der Kirchengemeinden bei der Organisation von Basis-Fortbildungen, ggfs. Durchführung eigener zentraler Veranstaltungen
  • Gewährleistung des Informationsflusses zwischen Diözese/ Stabsstelle Prävention, Dekanat und Gemeinden
  • Kooperation mit regionalen Akteuren im Kinderschutz, z.B. mit den örtlichen Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt und dem Jugendamt.

Hier die ►Liste mit den beauftragten Personen und deren Kontaktadressen.
Weitere Informationen über die Dekanate finden Sie im ►Diözesanatlas.

Diözesanes Präventions-Netzwerk

Um die Präventionsaktivitäten besser zu vernetzen, existiert auf Einladung der diözesanen Präventionsbeauftragten seit 2013 eine Arbeitsgruppe mit den FachkollegInnen der Spitzenverbände Caritas, Schulstiftung und BDKJ zur Koordination und Qualitätsentwicklung. Diese Gruppe nennt sich „Diözesanes Präventionsnetzwerk“ (DPN) und trifft sich 3-4 mal pro Jahr zur gegenseitigen Beratung über für die Weiterentwicklung der Präventionsarbeit.
 

Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die kirchliche Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tritt entschieden dafür ein, Mädchen und Jungen vor Kindeswohlgefährdung zu schützen und den Zugriff auf Kinder für Missbrauchstäter*nnen in den eigenen Reihen so schwer wie möglich zu machen. Verschiedene Materialien und Angebote sollen dabei helfen, einen sicheren und verlässlichen Rahmen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Diese finden Sie auf der ►Homepage des BDKJ.

Caritasverband in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat eine eigene Stabsstelle "Schutz vor sexuellem Missbrauch" eingerichtet, die in den Bereichen Prävention, Intervention und Aufarbeitung zuständig ist. Weitere Informationen finden Sie auf dessen ►Homepage.

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Kommission sexueller Missbrauch (KsM-Schule) der Stiftung Freie Katholische Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist für die Schulen in katholischer Trägerschaft auch für die Prävention verantwortlich. Kontaktdaten finden Sie ►hier.

Frauenorden

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es sieben weiblichen Ordensgemeinschaften bischöflichen Rechts. Auch sie haben ►Beauftragte ernannt, die Missbrauchsvorwürfen nachgehen und sich um die Prävention von sexualisierter Gewalt kümmern. Diese bezieht sich auf die Gemeinschaft selbst sowie auf die Einrichtungen in ihrer Trägerschaft.
Hier die Gemeinschaften, z.T. mit Informationen zur Prävention:

►Barmherzige Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal

►Franziskanerinnen von Sießen

►Franziskanerinnen von Reute

►Franziskanerinnen von Heiligenbronn

►Franziskanerinnen der ewigen Anbetung Schwäbisch Gmünd

►Anna Schwestern Franziskanerinnen von Ellwangen

►Immakulataschwestern Kloster Brandenburg

Alle männlichen Orden auf dem Gebiet der Diözese sind päpstlichen Rechts.